Maximilian Mayer

Rechtswissenschaften (Staatsexamen)

Besonders gefällt mir an der Stiftung der deutschen Wirtschaft (sdw), dass sie unabhängig von Konfession und politischer Einstellung jeden motivierten Student/in fördert aber auch fordert. Der intensive Austausch innerhalb der Stipendiatengruppe in Bayreuth spiegelt diese Pluralität wieder.  Ein zentrales Anliegen der sdw in meinen Augen ist die einzigartige Verbindung  von innovativen unternehmerischen Denkens mit der sich hieraus ergebenden Verantwortung der Gesellschaft gegenüber. Dieser Verbindung unterscheidet die sdw von vielen politischen oder konfessionellen Förderungen. So haben wir dieses Jahr bereits zum Dritten mal das Projekt „ Hauptschule – Keine Sackgasse“ durchgeführt, dessen Ziel es ist, Hauptschülern eine Perspektive für die eigene berufliche aber auch akademische Laufbahn aufzuzeigen. Neben diesen eigenen Projekten hat man als Stipendiat auch die Möglichkeit einen Vielzahl an Seminaren und Workshops zu den verschiedensten wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Themen – kurzum: Für jeden ist etwas dabei. Ich würde mich jederzeit wieder für die ein Stipendium bei der Stiftung der deutschen Wirtschaft bewerben und kann jeden, der motiviert ist sich zu engagieren und ein Interesse an den Problemen und Herausforderungen unserer Zeit hat, nur empfehlen sich zu bewerben.