Lust am Unternehmertum

Mit dem Projekt „Lust am Unternehmertum“ wollte die Stipendiatengruppe Bayreuth jungen Menschen in der Region Oberfranken Lust am Unternehmertum machen.

Der Begriff „Unternehmertum“ wird in der breiten Öffentlichkeit oftmals einseitig verstanden und missinterpretiert. Schlagwörter wie Gewinnmaximierung, Personalabbau und überhöhte Managergehälter stehen stellvertretend für die negative Wahrnehmung des Begriffes in unserer Gesellschaft.

Die Verkürzung allein auf ökonomische Größen erweist sich jedoch als problematisch, wenn es um die Lösung von Zukunftsproblemen geht. Zur Bewältigung dieser muss Unternehmertum umfassender verstanden werden; und zwar als Fähigkeit und Bereitschaft zum eigenverantwortlichen Handeln und Gestalten in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Mit unserem Projekt „Lust am Unternehmertum“ wollten wir die Öffentlichkeit für die Chancen des Unternehmertums sensibilisieren und zu einem inhaltsoffeneren, positiveren Umgang mit dem Begriff beitragen. Gleichzeitig wollten wir junge Menschen – insbesondere Schülerinnen und Schüler sowie Studierende – dafür begeistern, Verantwortung sowohl für sich selbst als auch für andere zu übernehmen, Mut zum Risiko zu zeigen und Veränderungen des gesellschaftlichen Umfeldes als Chance aufzugreifen.

Diese Grundlagen wurden mit den Schülern und Studenten im Rahmen meherer Workshops erarbeiitet. Zur Unterstützung wurden mehrere Unternehmer aus Nordbayern gewonnen, die zum Beispiel durch die Teilnahme an Diskussionen oder die Ermöglichung von Betriebsbesichtigungen dazu beigetragen haben, den Begriff des Unternehmers für die Workshopteilnehmer „fassbarer“ zu machen.

Die Ergebnisse der Einzelveranstaltungen wurden im Rahmen einer abschließenden Podiumsdiskussion zusammengefasst und lokalen Vertretern der Wirtschaft, der Politik und der Wissenschaft präsentiert.

weitere Informationen