Die EZB: Retter der EU?

Liebe Besucher unserer Website,

die deutschen Sparer schimpfen, hochverschuldeten Eurostaaten lechzen nach dem billigen Geld der EZB. Diskussionen über Geldpolitik wirkten für Jahrzehnte als Schlafmittel, heute ist die Politik der EZB in Europa und der Federal Reserve in den USA das große Wirtschaftsthema, sowohl in der breiten Öffentlichkeit als auch in wirtschaftswissenschaftlichen Fachkreisen. Doch die Begriffsschlacht aus „Quantitative Easing“, „Target2-Salden“ und „Helikoptergeld“ lässt viele Laien und sogar Menschen vom Fach ein wenig ratlos zurück.

Deshalb veranstaltet die Stipendiatengruppe Bayreuth der Stiftung der Deutschen Wirtschaft eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema „Die EZB – Retter der EU? – Risiken und Chancen der Geldpolitik“. Stattfinden wird sie am Donnerstag, den 12. Januar 2017, um 18.00 im Hörsaal H24 im Gebäude I der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth. Als Referenten konnten wir Prof. Dr. Kooths vom Insitut für Weltwirtschaft in Kiel, Dr. Markus Demary vom Institut der dt. Wirschaft in Köln und Prof. Dr. Gerhard Illing von der LMU München gewinnen.

Neben Kurzvorträgen der Referenten soll es eine interessante Diskussion zur aktuellen Geldpolitik geben. Lasst Sie es sich nicht entgehen, einen spannenden Einblick in die Thematik der EZB-Politik zu bekommen.

Zudem haben Sie im Anschluss die Möglichkeit, sowohl mit den Referenten ins Gespräch zu kommen als auch sich mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung der deutschen Wirtschaft über Wege zum Stipendium auszutauschen.

Gerne können Sie auch über unsere Facebook-Veranstaltung informieren.

Mit besten Grüßen
Die sdw-Stipendiatengruppe Bayreuth